I

Implantatlinse (Intraokularlinse)
Ersatz für die Augenlinse, am Ort der Pupille. Mit zunehmender Trübung der Augenlinse beim Grauen Star ergibt sich ein zunehmendes Blendungsgefühl und eine abnehmende Sehschärfe. Die Entfernung der Augenlinse und das einsetzen einer Implantatlinse ermöglicht wieder besseres Sehen.
Verweis: Grauer Star
 
Index
SuchbegriffSynonym: Brechungsindex
 
Individualgläser
Brillengläser werden dann als Individualgläser bezeichnet, wenn spezifische Daten des Brillenträgers in die Glasberechnung mit einfliessen.
 
Indoorgläser
SuchbegriffSynonym: Raumgläser, Nahkomfortgläser
Oft machen sich latent vorhandene Sehfehler erstmals bei der Bildschirmarbeit bemerkbar. Die Brillenglas-Industrie hat sogenannte Nahkomfortgläser oder Indoorgläser entwickelt, um das Arbeiten in nahen und mittleren Entfernungen komfortabel und zugleich auch ergonomisch zu ermöglichen. Gegenüber Einstärkengläsern bieten diese Arbeitsgläser eine grössere Blickfeldtiefe, was das Arbeiten in einem viel grösseren Radius möglich macht.
 
Infrarot-Strahlung
Jenseits von rot liegender, unsichtbarer, langwelliger Teil des Lichtspektrums (Wellenlänge 800nm - 1mm), wird als Wärmestrahlung wahrgenommen.
 
Inklination
Die Inklination beschreibt den Winkel von einer Lotsenkrechten zu der Brillenglasfläche.
 
Innenprogression
Der Begriff Innenprogression gibt an ob bei Progressivgläsern die Progression auf der Vorder- oder auf der Rückfläche aufgebracht ist. Ist die progressive Komponente auf der Rückfläche aufgebracht, spricht man von einer Innenprogression. Der Vorteil liegt hier in erster Linie bei einem breiteren Korridor (Schlüssellocheffekt) vorallem im Zwischenkanal, und in der kürzeren Kanallänge.
 
Innentorisch
Innentorische Gläser haben folgende Vorteile:
- hoher Visus bis zum Glasrand
- geringere Eigenvergrösserung
- ästhetisch schöner (keine unterschiedlich stark herausstehende Facettenränder
- bessere Haltung des Glases in der Fassung durch gleichmässig verlaufende Facette
 
Inset
Nasale Verschiebung des optischen Mittelpunktes für die Nähe bei Gleitsichtgläsern. Standardmässig 2,5mm. Diese Verschiebung wird aus dem Grund verwirklicht, weil beim Sehen in die Nähe die Augen konvergieren (sich nach innen drehen) und somit durch den Inset das Lesen entspannter und angenehmer ist.

Bei individuellen Gleitsichtgläsern ist der Inset variabel und je nach Anforderung frei bestimmbar.

 
Insetmessung / Inset messen
Den Inset misst man für Individual-Gleitsichtgläser. Meist misst man heutzutage den Inset mittels moderner Videozentriersysteme. Wenn keins vorhanden ist, kann man auch, mit etwas Übung, die Spiegelmethode anwenden.
 
Interferenz
Überlagerung von Lichtwellen. Eine Entspiegelung ist eine sehr dünne Schicht, die mit Hilfe der Interferenz die Spiegelung eines Glases herabsetzt.
 
Intraokularlinse
SuchbegriffSynonym: Implantat Linse
Implantierte künstliche Augenlinse nach erfolgter Katarakt-Operation (Grauer Star).
Verweis: Grauer Star
 
IR
SuchbegriffSynonym: Infrarot-Strahlung
Abürzung für Infra-Rot.
 
Iris (Regenbogenhaut)
 
Ishihara Farbtafeln
Ishihara Tafeln werden dazu verwendet Farbenblindheit bzw. eine Farbsehschwäche (im speziellen Rot-Grün oder Blau-Gelb-Sehschwäche) festzustellen.
 

Eintrag hinzufügen | Startseite
© 2003-2014 LOOK4 COMPANY GmbH